Unser Leistungsportfolio

Unsere Praxisorganisation / Terminsystem

Unsere Praxisorganisation beruht auf einer Terminsprechstunde, dass heißt, dass Sie bei uns immer einen Termin benötigen. Sie können ihn telefonisch oder persönlich an unserer Anmeldung vereinbaren. Der zeitnahe Termin bei akuten Beschwerden kann auch zunächst sehr kurz ausfallen, um orientierend den Behandlungsbedarf/die Dringlichkeit zu ermitteln.

 

Telefonische Beratungen und Auskünfte

Von Mo.- Do.  führen wir täglich zwischen 12:30 Uhr und 13:00 Uhr eine Telefonsprechstunde für kurze Befundbesprechungen / Anfragen durch.

 

Rezeptnachverordnungen

Wiederholungsrezepte über von uns verordnete Dauermedikamente und Wiederholungsüberweisungen  erhalten Sie nach Vorbestellung ohne längere Wartezeiten  direkt am Tresen.   Bitte nutzen Sie dazu das Bestellformular per Fax oder E-Mail oder die telefonische Bestellung über unsere Sprachbox. Die Rezepte liegen dann am Folgetag zur Abholung bereit.

 

Unfälle

Bei Arbeits, Wege-, Jagd- oder Schulunfällen  weisen Sie bitte die Schwester  gleich bei der Anmeldung  darauf hin, da wir entsprechende Formulare der Unfallversicherungsträger vorbereiten müssen. Erfragen Sie bei Ihrem Arbeitgeber Ihre zuständige Berufsgenossenschaft.

 

Hausbesuche

Benötigen Sie einen Hausbesuch, melden Sie diesen bitte bei den Sprechstundenschwestern an. Nennen Sie dabei den Grund für den Hausbesuch, Ihre Personalien, die genaue Anschrift, ggf. mit kurzer Wegbeschreibung und Ihre Telefonnummer für evtl. Rückfragen. Das Fehlen eines Autos oder die schlechte Busverbindung sind kein Grund für einen Hausbesuch zu Lasten der gesetzlichen Krankenkassen und werden in diesem Fall von den GKV nicht erstattet.

 

Fallmanagement

In besonderen gesundheitlichen oder sozialen Situationen kann eine Beratung durch unsere nichtärztliche Praxisassistentin Nadine Lebus stattfinden.

 

Medikamentenplan

Prüfen Sie Ihren Medikamentenplan. Nehmen Sie mehr als 3 Medikamente regelmäßig  ein,  sollen diese auf einem bundeseinheitlichen Medikationsplan  eingetragen sein.  Dabei ist jeder Gebietsarzt für seine Verordnung und Eintragung verantwortlich. Ziel ist es, Komplikationen durch vielfältigen Medikamenteneinsatz  zu reduzieren und damit Ihre Gesundheit zu schützen. Nehmen Sie diesen Medikamentenplan zu jedem Arztbesuch und Krankenhausaufenthalt mit und lassen ihn dort ggf. aktualisieren oder vervollständigen.

 

Technische Untersuchungen

Entnahme von Blut und Körperflüssigkeiten zur Diagnostik

EKG und Langzeit-EKG

Mikrobiologische Diagnostik

Langzeit-Blutdruckmessung

Bestimmung von Akutparametern per Schnelltest

Lungenfunktionsprüfung (Spirometrie)

GKV Leistungen

Allgemeinmedizinisches Diagnostik, Therapie und Beratung

Schutzimpfungen gemäß aktueller STIKO-Empfehlungen

Labor / apparative Diagnostik

Früherkennungs- und Gesundheitsuntersuchungen

Wundversorgung

Akupunktur bei Gonarthrose und chronischem Lumbalsyndrom

Neuraltherapie

DMP - Versorgungsprogramme für chronische Erkrankungen (Diabetes mellitus, KHK, COPD, Asthma bronchiale)

Allgemeine ambulante Palliativversorgung

Patientenschulungen

Betreuung von Pflegeeinrichtungen

Hausarztprogramme zur Verbesserung der Versorgungsqualität

Privatleistungen

Tauglichkeitsuntersuchungen für Sport und Beruf

Akupunktur z.B. bei Schmerzen, Migräne, Heuschnupfen

Ärztliche Atteste z.B. für Behörden, Heimaufnahme, Versicherungen

Schröpfbehandlung bei Beschwerden des Bewegungsapparates

Reisemedizinische Beratung und Impfungen

Laborwunschleistungen, die außerhalb der GKV-Leistungspflicht liegen

Beratung zur Raucherentwöhnung und Gewichtsreduktion

Beratung zur Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht

Impressum        Sitemap

© 2017 by Friedrich Staufenbiel